Chronik
Katholische Pfarrgemeinde Heilige Dreifaltigkeit Brandenburg a.d. Havel
Chronik ab 1903 | - 1906 - |

 Hauptseite

      1903 1904 1905 1906 1907 1908 1909
1910 1911 1912 1913 1914 1915 1916 1917 1918 1919
1920 1921 1922 1923 1924 1925 1926 1927 1928 1929
1930 1931 1932 1933 1934 1935 1936 1937 1938 1939
1940 1941 1942 1943 1944 1945 1946 1947 1948 1949
1950 1951 1952 1953 1954 1955 1956 1957 1958 1959
1960 1961 1962 1963 1964 1965 1966 1967 1968 1969
1970 1971 1972 1973 1974 1975 1976 1977 1978 1979
1980 1981 1982 1983 1984 1985 1986 1987 1988 1989
1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999
2000                  
 
Chronik des Jahres 1906

Dokument als PDF-Datei ...

 
 
Am 14. Juni, dem Fronleichnamstage, wurde im Schweizergarten, ein Gemeindefest gehalten, welches in Zukunft an diesem Tage beibehalten werden soll, um den Zusammenschluß in der Gemeinde zu fördern.
Auch die Militärgemeinde war an diesem Feste stark beteiligt.

Vom 1.7. an wird die vordere Hälfte der Kirchplätze zu 8 und 6 M jährlich vermietet.

Am 12. August wurde zur großen Freude der Gemeinde der neue Hochaltar eingeweiht. Derselbe stammt aus dem Kirchlichen Kunstinstitut von Buhl- Breslau. Die Kosten von 3000 M sind durch Sammlung in der Gemeinde sowie durch eine Spende aus dem Nachlaß von Frau Maria Riedel i.B. von 1000 M aufgebracht worden.

Am 23. September hatte unsere Chur und Hauptstadt zum drittenmale die Ehre, den Märkischen Katholikentag in seinen Mauern zu begehen.
Zugleich feierte der hiesige St. Josephsverein sein 25 jähriges Jubiläum und Fahnenweihe. Von auswärts waren erschienen 43 Vereine mit 37 Vereinsfahnen. Nachmittag 3 Uhr fand in der Kirche die Weihe der völlig erneuerten Vereinsfahne und deren Schmückung mit dem von Frauen der Vereinsmitglieder gestifteten Silberkranze.
Die Festpredigt hielt Kaplan Donders aus Münster. In der Festversammlung auf "Ahlert's Berg" sprachen Abgeordneter Dr. Bachem-Cöln u. Kaplan Donders.

Am 1. Oktober wurde in Lehnin auf Grund der Verfügung der Königl. Regierung zu Potsdam vom 25.9.06 katholischer Religionsunterricht eingeführt, desgl. in Plaue a/H. In beiden Fällen sträubten sich die Gemeinden zunächst, denselben offiziell mit Übernahme der Entschädigung einzurichten.

Statistik:

Taufen 102, davon 10 unehel. Kd.
Beerdigungen 41
Trauungen24, davon 10 Mischehen
Konversionen 5
Kommunionen 5800, davon 52 Erstkommunionen.
Perversionen 17; in diesem Jahre setzte eine heftige Agitation seitens der Sozialdemokraten ein, die auf den Austritt der Arbeiterschaft aus den kirchlichen Vereinen hinzielte.

Artikel über den Katholikentag in Brandenburg Chronik Seite 33

 

 
 

Seitenanfang