Chronik
Katholische Pfarrgemeinde Heilige Dreifaltigkeit Brandenburg a.d. Havel
Chronik ab 1903 | - 1921 - |

 Hauptseite

      1903 1904 1905 1906 1907 1908 1909
1910 1911 1912 1913 1914 1915 1916 1917 1918 1919
1920 1921 1922 1923 1924 1925 1926 1927 1928 1929
1930 1931 1932 1933 1934 1935 1936 1937 1938 1939
1940 1941 1942 1943 1944 1945 1946 1947 1948 1949
1950 1951 1952 1953 1954 1955 1956 1957 1958 1959
1960 1961 1962 1963 1964 1965 1966 1967 1968 1969
1970 1971 1972 1973 1974 1975 1976 1977 1978 1979
1980 1981 1982 1983 1984 1985 1986 1987 1988 1989
1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999
2000                  
 
Chronik des Jahres 1921

Dokument als PDF-Datei ...

 
 
Im April legte Frau Tiepelt das Amt als Balgetreterin nieder.
Herr Lunau versah dieses Amt, bis die Orgel elektrischen Antrieb erhielt.
Herr Orgelbauer Artl, hier, setzte ein Orgelgebläse mit elektrischem Antrieb ein, ferner die fehlenden Prospektpfeifen,
ein neues Register "Ärline 8"

: Gesamtkosten 23143,50 Papiermark,

durch Sammlung aufgebracht.

Am 2. Pfingstfeiertage feierte der Gesellenverein sein Fahnenweihefest.

Am 26. Juni war in Lehnin aus Anlaß der 25 jährigen Wiederkehr des Beginns des kath. Gottesdienstes feierlicher Gottesdienst im Zeichensaal der Volksschule.
Herr Redakteur Hans Schneider, Hildesheim, ältester Sohn des Rektors der hiesigen kath. Gemeindeschule, gab bei der Festversammlung am Nachmittag einen Rückblick.
Am 15. August feierte der St. Vinzens-Frauenverein sein 25 jähriges Stiftungsfest in der Loge.

Durch Dekret vom 10. August wurde der Neupriester Leo Janischowski zum Kaplan von Brandenburg ernannt. Sliwka ging nach Nieder-Rydultau O/S. Sl. war Großpole.

Statistik:

Taufen 78, davon 15 uneheliche Kinder
Trauungen 28, davon 10 Mischehen
Beerdigungen 41.
Kirchenaustritte 13
Rücktritte 13
Kommunionen 10896, davon Erstkommunionen 71

 

 

Vergrößern?
Fahnenweihefest des
kath. Gesellenvereins 1921

 

Seitenanfang