Chronik
Katholische Pfarrgemeinde Heilige Dreifaltigkeit Brandenburg a.d. Havel
Chronik ab 1903 | - 1940 - |

 Hauptseite

      1903 1904 1905 1906 1907 1908 1909
1910 1911 1912 1913 1914 1915 1916 1917 1918 1919
1920 1921 1922 1923 1924 1925 1926 1927 1928 1929
1930 1931 1932 1933 1934 1935 1936 1937 1938 1939
1940 1941 1942 1943 1944 1945 1946 1947 1948 1949
1950 1951 1952 1953 1954 1955 1956 1957 1958 1959
1960 1961 1962 1963 1964 1965 1966 1967 1968 1969
1970 1971 1972 1973 1974 1975 1976 1977 1978 1979
1980 1981 1982 1983 1984 1985 1986 1987 1988 1989
1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999
2000                  
 
Anlage zur Chronik des Jahres 1940

Dokument als PDF-Datei ...

 
 

| Chronik des Jahres 1940 |

Errichtungsurkunde der Kuratie St. Bernhard

(Wappen)
Der Bischof
von Berlin

Konrad
Bischof von Berlin

Auf Antrag und nach Anhörung der Beteiligten errichte ich bei der St. Bernhard-Kapelle in Brandenburg eine in kirchlich-seelsorglicher Beziehung selbständige Kuratie mit nachstehenden Maßgaben:

1. Die Grenze verläuft wie folgt:
Im Süden beginnend an der Mündung der Havel in den Breitling-See, die untere Havel aufwärts bis zur Brandenburgischen Städtebahn, dann an der Brandenburgischen Städtebahn entlang bis zum Silokanal, dann am Silokanal entlang bis zur Quenzbrücke, von hier nach Norden in der Achse des Quenzweges bis zur Winterfeldallee und deren Verlängerung auf der Plauer Chaussee bis Plaue; Plaue gehört mit zur neuen Kuratie.

2. Die St. Bernhard-Kapelle in Brandenburg wird Kuratialkirche mit allen Rechten einer solchen.

3. Der in St. Bernhard, Brandenburg angestellte Kuratus hat die cura primaria mit dem Recht und der Pflicht, alle pfarramtlichen Handlungen für die im Kuratiebezirk wohnhaften Katholiken selbständig und verantwortlich zu vollziehen; er hat das Recht auf die entsprechenden Stolgebühren.

4. Die Kuratie St. Bernhard verbleibt im Pfarrverbande mit der Pfarrei Brandenburg. Die kirchliche Vermögensverwaltung der Kuratie St. Bernhard wird nach wie vor von dem Kirchenvorstand der Kirchengemeinde Brandenburg geführt.

5. Diese Urkunde tritt am 1. September 1940 in Kraft.

B e r l i n W 8, den 31. August 1940

(+ Konrad)
Bischof von Berlin

Errichtungsurkunde der Kuratie
St. Bernhard, Brandenburg (Havel)
- J. Nr. 5900 -

 

 

 

Seitenanfang