Chronik
Katholische Pfarrgemeinde Heilige Dreifaltigkeit Brandenburg a.d. Havel
Chronik ab 1903 | - 1964 - |

 Hauptseite

      1903 1904 1905 1906 1907 1908 1909
1910 1911 1912 1913 1914 1915 1916 1917 1918 1919
1920 1921 1922 1923 1924 1925 1926 1927 1928 1929
1930 1931 1932 1933 1934 1935 1936 1937 1938 1939
1940 1941 1942 1943 1944 1945 1946 1947 1948 1949
1950 1951 1952 1953 1954 1955 1956 1957 1958 1959
1960 1961 1962 1963 1964 1965 1966 1967 1968 1969
1970 1971 1972 1973 1974 1975 1976 1977 1978 1979
1980 1981 1982 1983 1984 1985 1986 1987 1988 1989
1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999
2000                  
 
Chronik des Jahres 1964

Dokument als PDF-Datei ...

 
 
 
2.1. In Michendorf ist wieder ein Tag für Mädchen, die Aspirantinnen im kirchlichen Dienst werden wollen. Frl. Olschewski vom Caritasverband wirbt in gewinnender Weise, und die Mädchen, besichtigen das Haus. Erstaunlich, wie sehr sie immer wieder von den debilen Kindern gefesselt sind und angesprochen werden.
5.1. Unsere Spielschar (unter der bewährten Zeitung von Friedrich Hagemann) bringt ein weihnachtliches Spiel im Pfarrsaal, und dann auch in Marienkrankenhaus.
11.1. Diamantene Hochzeit der Eheleute Zimmermann in der Linienstraße In der Wohnung Empfang der heiligen Kommunion, und die Jubiläums-Trauung.
18.1. Silberne Hochzeit der Eheleute Stöber.
19.1. Einmal im Jahr soll über das Geld in der Kirche gepredigt werden. Über Kollekten, Kirchensteuer und Hilfswerke. Zugleich, wird der Dekanatsfürsorger, Werner Kiesig aus der Gemeinde, vorgestellt, und es werden seine Aufgaben erläutert Er ist vom Marienkrankenhaus formal angestellt, durch den CV, wir müssen aber erhebliche Gehaltszuschüsse zahlen, einige andere Pfarreien des Dekanates beteiligen sich, andere meinen, Fürsorge-Arbeit sei bei ihnen nicht notwendig, es geschehe schon alles.
7.2. Wieder Fasching in diesen Tagen für alle Altersstufen.
1.3. Jugend-Einkehrtag in Lehnin.
2.3. Pfarrer Tschetschog in Belzig ist 40 Jahre Priester. Das Dekanat bereitet ihm ein schönes Jubiläum, auch Prälat Schmitz ist anwesend.
4.3. Auf den Abenden der Pfarrkreise wird ein Tonband "Jazz in der Kirche?" vorgeführt und findet Interesse und regt zu Diskussionen an.
9.3. Die seit langem bestellte und vorbereitete Läutemaschine für unsere Glocken wird endlich installiert. Das Werk ist aus Wilsnack, die Uhr aus Westdeutschland.
22.3. Jetzt um l0 Uhr Palmenprozession in die Kirche und Hochamt. Statt der Passion eine einleitende Predigt für die ganze Karwoche.
26.3. Am Gründonnerstag die Missa chrismatis in der St. Hedwigs-Kathedrale. In der Pfarrei Beichtgelegenheit ab 16 Uhr, um 19 Uhr das Amt mit Fußwaschung, Opfer der Bruderhilfe, zahlreicher Kommunion. Anbetungsstunden bis Mitternacht.
27.3. Auch am Karfreitag ist viel Beichtgelegenheit noch nötig. Die deutsche Passion nach Johannes singen der Pfarrer, der Kaplan und Werner Kießig, und ein schlecht funktionierender Chor.
28.3. Da es regnet, lassen wir das Osterfeuer aus und beginnen im Eingang der Kirche mit dem "Lumen Christi!".
30.3. Auch der Osterspaziergang der Jugend findet wegen Regen im Saal statt.
8.5. mit 40 Frauen ein Busausflug nach Lehnin von 14-19 Uhr.
Andacht, Kaffee, Besichtigung unseres Ferienhauses, ein Spaziergang durch den Wald.
Am gleichen Tage die Trauung unseres Dekanatsfürsorgers Werner Kießig mit Regina Weichert. Sie feiern die Hochzeit dann im Pfarrsaal.
13.5. Männer-Maiandacht; Männer beten um die Einheit der Christen und den Frieden in der Welt?
18.5. Am Pfingstmontag wieder der Dekanatstag in Lehnin. Prälat Otto Groß hält das Amt und die Predigt. Die Potsdamer spielen von Brochet "Der Wind läßt den Sand tanzen". Es werden etwa 1500 Besucher gezählt aus den Dekanaten Potsdam, Luckenwalde und Brandenburg.
24.5. Jugendwallfahrt nach Altbuchhorst.
28.5. Fronleichnamstag mit Sonntagsgottesdienstordnung und Kinderfest am Nachmittag auf dem Pfarrhof. Eltern sitzen unter der Linde und trinken Kaffee.
31.5. Fronleichnamsprozession im Garten des Marienkrankenhauses. Es nehmen regelmäßig teil die Gemeinde vom Görden und alle zwei Jahre die Gemeinde St. Bernhard.
16.6. Vom Rat der Stadt wird mündlich der Antrag auf Genehmigung der Kirchenbaracken für Brandenburg Nord im Garten des Marienkrankenhauses abgelehnt. Es sei ein allgemeines Verbot, daß provisorische Bauten (Baracken) nicht mehr errichtet werden dürfen, usw . Der Pfarrer erhebt mündlich und schriftlich Einspruch, mit Durchschlag an den Rat des Bezirkes.
21.6. In Zinnowitz war ein Teil des Otto?Kinderheimes abgebrannt. Es wird eine Sonderkollekte für Zinnowitz mit gutem Erfolg in allen Gemeinden gehalten.
28.6. Friedrich Hagemann beginnt mit Leseabenden für ein Literatur interessiertes Publikum. "Zu Besuch bei Pater Brown".
9.7. Mit 6 Jungmännern nach Oranienburg, um die 2 Baracken, die für uns bestimmt waren, aber nicht aufgestellt werden dürfen, umzulagern.
13.7. P. Bartsch SJ mit seiner Zeitpredigt "Nimm dir Zeit und nicht das Leben (über Exerzitien)".
27.7. Kaplan Graefe wieder mit Jugendlichen auf Camping.
16.8. In Kaltenhausen auf dem Wassergrundstück des Marienkrankenhauses (neben Stöbers) ein Familientreffen mit Kindern.
18.8. Es verstarb der frühere Pfarrer von Dreifaltigkeit Klaus Gawlitta.
22.8. Es verstarb der frühere Kaplan von Dreifaltigkeit Johannes Fulge, jetzt Blankenfelde. Die Gemeinde gedenkt beider in einem Requiem.
25.8. Profeß im Marienkrankenhaus.
29.8. Teilnahme auch unserer Kinder an der Kinder-Wallfahrt nach Michendorf.
Am gleichen Tage 4 Trauungen.... zwei davon in einer Brautmesse.
30.8. Familien-Wallfahrt nach Neuzelle mit 70 Personen. Die Stiftskirche und das Priesterseminar werden besichtigt. Kreuzweg auf der Scheibe.
13.9. Ewiges Gebet in der Gemeinde.
14.9. P. Kroll SJ predigt über "Die Reise des Jahrhunderte - Papst Paul im Heiligen Land"
16.9. Regelmäßig gehen die einzelnen Pfarrkreise unter wechselnder Beteiligung weiter. Junge Ehen: "Kann es brüchig werden in unserer Ehe?"
20.9. Kindersegnung der Schulanfänger in der Kindermesse, wie jedes Jahr zu Schulbeginn.
Am gleichen Tage eine Sternfahrt alles Auto- und Motorradbesitzer nach Plaue: Segnung der Fahrzeuge, Kraftfahrerandacht, Verteilung der Christophorusmedaillen und sogar ein kleines Geschicklichkeitsfahren.
23.9. In Biesdorf Werktage über Diasporaseelsorge für die Priester des Bistums.
24.9. Silbertrauung der Eheleute Salzer.
27.9. Elternabend der Jugend, die von ihrem Camping Bilder zeigt. Zugleich die Verabschiedung von Kaplan Graefe, der als Rektor in das Jugendhaus in Altbuchhorst berufen ist.
1.10. Zum neuen Kaplan in Dreifaltigkeit ist Hans Achim Ludwig, bisher in Jüterbog, 3o Jahre alt, ernannt.

Wir halten nunmehr den Sakramentenunterricht in geschlossenen Wochen, nachdem ein Elternabend vorausgegangen ist, ist in dieser Woche der Bußunterricht.

11.10. Weihbischof Theissing kommt zur Spendung der heiligen Firmung in die Gemeinde (Sonntags in der l0 Uhr Messe).
12.10. Der Pfarrer muß für drei Wochen ins Krankenhaus.
21.10. Männer-Rosenkranz in der Pfarrkirche.
28.10. Die Spielgruppe "Die Brücke" bringt im Pfarrsaal von Max Mell "Das Apostelspiel"
7.11. Zeitpredigt der Jesuiten; P. Beckmann "Ist die Familie eine überholte Gesellschaftsform?"
18.11. Altentag vormittags und nachmittags.
29.11. Männertag in der Gemeinde mit Pfarrer Zoda.
6.12. Wie alle Jahre Buchausstellung, Nikolausfeier der Kinder, Bescherung im Altersheim Plaue durch unsere Männer
24.12. An 4 Weihnachtstagen 19 Gottesdienste...
Seit 8.11. auch jeden Sonntag eine 10 Uhr Messe im Marienkrankenhaus.

 

 

Seitenanfang