Chronik
Katholische Pfarrgemeinde Heilige Dreifaltigkeit Brandenburg a.d. Havel
Chronik vor 1903 | 1. Vor dem Bau der Kirche |

 Hauptseite

1.1. Chronik-Einleitung
1.2. Ernennung von Ignatz Tieffe
1.3. Dankbrief für die Einsetzung eines Seelsorgers
1.4. Fragmente eines Dankbriefes
1.5. Errichtungsdekret der Pfarrei
1.6. Bemühungen um Kirchenräume
 
1.3. Dankbrief an Minister Eichhorn für die Einsetzung eines Seelsorgers (1844)

Dokument als PDF-Datei ...

 
 
 

Hochwohlgeborener Herr!

Hochgebietender Herr Geheimer Staatsminister,

Gnädiger Herr!

Als ich es unternahm, meinen allunterthänigsten Dank Sr. Majestät für die hohe Gnade zu Füßen zu legen, durch die wir seit dem 13.ten d. M. einen katholischen Pfarrer in Brandenburg besitzen; fühlte ich es auch als dringendes Bedürfnis meines Herzens, Ew. Excellenz zu sagen, wie viele Herzen mit dem wärmsten Dank für Höchstdenselben erfüllt sind, die im Monat Juli 1843 Sr. Majestät die katholische Angelegenheit mit so glücklichem Erfolge empfahlen, wie alle diese Herzen es nie unterlassen werden, ein beständiges Wohlergehen für Ew. Excellenz vom Himmel herabzuflehn.

In tiefster Verehrung unterzeichne ich mich

Ew. Excellenz

Brandenburg d. 29. October 1844
Unterthäniger
Diener
Der Kaufmann
Giacinto Mauri

An
Seine Excellenz, den Königl. Preuß.
Geheimen Staats-Minister
Herrn Eichhorn Excellenz.

 

 
 
 

Seitenanfang