Chronik
Katholische Pfarrgemeinde Heilige Dreifaltigkeit Brandenburg a.d. Havel
Chronik vor 1903 | 2. Der Bau der Dreifaltigkeitskirche |

 Hauptseite

2.1. Bau Dreifaltigkeitskirche/St. Georg Rathenow 2.6. Unterstützungen und Förderungen des Kirchbaus 1850/51
2.2. Pelikanurkunde 2.7. Brief von Pfarrer Tieffe aus München
2.3. Auszüge aus der Chronik von St. Georg, Rathenow 2.8. Brief von Pfarrer Tieffe aus Prag
2.4. Hilferuf aus Brandenburg a. d. Havel 2.9. Bericht über den Kirchbauverlauf
2.5. Sammlungen für den Kirchbau 2.10. Bericht zum Kirchbauverlauf
 
2.5. Sammlungen für den Kirchbau

Dokument als PDF-Datei ...

 
 

- Seite 1 -

Brandenburg a. d. H. 21. April.
Die liebevolle Theilname, die unsre Gemeinde in ihrer dermaligen hl. Angelegenheit da es den endlichen Erwerb einer eigenen Kirche gibt, wie früherhin in der lieben Diöcese findet, vernimmt wohl gern je u. je eine Nachricht.
Freudiges können wir melden.
Wir sehen unser Vertrauen, das wir bis zur Zuversicht in uns tragen, soll nicht zu Schanden werden.
Der Herr, unsere Zuflucht u. Hoffnung u. Hilfe, bestätigt seine Barmherzigkeit über uns.
Siehe, die Liebe der Brüder hörte unseren Hilferuf aus der Wüste, u. sie steuern allwärts bei!
Alle acht Diöcesen unseres engern Vaterlandes begannen mit der Betheiligung an unserem Kirchenbau.
In der Kölner u. münsterschen Diöcese sind in der Faste Kirchencollecten zu dem Zwecke abgehalten worden. Der Ertrag davon ist uns noch unbekannt.
So viel wir sonst wissen, sind unsere 600 Th., wie sie in No. 12 d. Bl. Angegeben werden konnten, bereits bis zu einem Tausend Thaler gestiegen, wobei das mit eingeschlossen ist, was No. 14 für Brandenburg anzeigte, u. auch das, was aus Frankenstein u. Wartha bei Hrn. Stdech.? u. Com. Fischer bereit liegt.
Heißen tiefgefühlten Jubeldank allen frommen Gebrn u. lieben Sammlern allerwärts hin! Der Herr vergelte!-
Was uns seit der vorigen Anzeige direct zuging, nennen wir freudigen Danks! von mehreren geistl. Herren d. H. Pf. Hübner in Pribus 5 Th.; von Jgr.? Jos. Steichel? In Münsterberg d. H. Hauptmann Cahl 1 Th.u. Neustadt O.??ung. 6 Th. a. Crefeld a. Rhein v. Pius Verein 11 Th. 5Sg. a. Frauenburg d. H. Dompropst Dr.Frentzelv. H. Domherrn Dr. Neumann 5 Th., v. H. Vicar Maybaum 3 Th. ungen. 2 th. aus Graudenz 6 Th. v. Herrn Seminardirektor Hentschel in der Anstalt gesammelt, a. d. Laubaner Archpr. d. H. Erzpriester Thomas 7 Th., "auf einige Hundertbauziegeln" 7 Th. a. Grünberg d. H. Pf. Wache, u. zwar v. G.????? ???? 10 Sg. v. Kammer?? Echnr 1Th. v. H. Lehrer Umlauf 1 Th. ung. 15 Sg. Wittwe Walde 16 Sg. H. Zimmermstr. Larhwitz 10 Sg. Frl. Böhn 2 Sg. 6 Pfg., H. Böttchermst. Köhler 5Sg. Herrn Mangelsdorff 5 Sg., Fr. Salbach 15 Sg., H. K.-Vorst. Stolpe 5 Sg., H. Schankwirth Mangelsdorff 3 Sg. H. Tuchfabrikant Mangelsdorff 2 Sg. 6 Pf. u. derg. H. Aug. Mangelsdorff 2 Sg. 6 Pf. u. derg. Aug. Mangelsdorff ? 5 Sg. u. d. Wirtschafterin W. Jende 5 Sg., v. H. C. Mingens 10 Sg., H. Pf. Wache 1 Th. 11 Sg. 6 Pf.
Dies alles ist Segen von oben, wofür dem Dreieinigen Lob Dank u. Ehre!
Liebe Mitdiöcesanen! Eure sei aber noch nicht geschlossen; gar sehr viel fehlt noch. Betheiligt Euch Alle, Alle an unserm Gottesbau!
Wegen St. Johannes sind die Verhandlungen noch nicht zum Schluß gekommem. Ob wir über Pfingsten hinaus noch werden in St. Gotthard bleiben, u. unbehindert Fronleichnam drin werden feiern dürfen, oder dann wieder vielleicht kirchenflüchtig werden sein müssen, wir wissen`s nicht.
Indest Gott befohlen u. all seinen Kindern im Himmel u. auf Erden!
Alles für Gott u. mit Gott - im Namen Jesu! Amen!

Der Gemeinde-Vorstand

 

- Seite 2 -

Für die Kath. Schule in Brandenburg a. d. H.
Aus Trebnitz d. G. S. B. 15 Sg. in Habelschwerdt v. e. Ung. 7 Sg. 6 Pf.; Breslau v. H. Dr. B. 2 Th. v.e. Ung. 1Th. v.H. W.A.K. Wache 1 Th. v. H. W.D. Wache 1 Th. v. H. W. Scheine 1 Th.?

 

 
 

Seitenanfang

 
Sammlungen ... |   Hauptseite/Chronik vor 1903/2.5. Sammlungen für den Kirchbau |

Impressum