Chronik
Katholische Pfarrgemeinde Heilige Dreifaltigkeit Brandenburg a.d. Havel
1. Rückblick auf das Jahr 1845 von Küster Theodor Scheffer 10. Lebenslauf des Gendarm König III
2. Rückblick auf das Jahr 1847 von Küster Theodor Scheffer 11. Brief von Pfarrer Tieffe aus München
3. Rückblick auf das Jahr 1848 von Küster Theodor Scheffer 12. Brief von Pfarrer Tieffe aus Prag
4. Rückblick auf das Jahr 1849 von Küster Theodor Scheffer 13. Brief von Lehrer Grube
5. Errichtungsdekret Pfarrei 1850 14. Brief von Ed. Grube an "Liebes Lenchen!"
6. Bericht über die Gemeindeverhältnisse und den Kirchbau 15. Brief an Lehrer Grube von seinem Bruder
7. Hilferuf aus Brandenburg a.d. Havel 16. Turmknopf (-Inhalts-) verzeichnis
8. Brief des Halberstädter Pfarrers Degenhard 17. Turmknopfverschlussurkunde von 1910
9. Brief von Franz Carl Hampel aus Halberstadt 18. Turmknopfbeigabe von 1929
 
8. Brief des Halberstädter Pfarrers Degenhard

Dokument als PDF-Datei ...

 
 

Brief des Halberstädter Pfarrers Degenhard vom 26.9.1850 an Lehrer Grube auf seine Bitte um Sonntagsvertretung für Pfr. Tieffe

Halberstadt, den 26. September 1850

Geehrter Herr Lehrer!

Ihr gütiges Schreiben vom 21. d. Mts hat den, den Katholiken Brandenburgs ?nächst? dem Bande des gemeinsamen Glaubens, durch das medium Ihrer werthen Person so befreundeten katholischen Brüdern Halberstadts, recht interessante Kunde gebracht. Ihre neue Kirche schön und bald vollendet; der Thurm rragt in die Lüfte gen Himmel und erhält seinen Knopf.-
Ich wünsche Ihnen, dem Herrn Pfarrer Tieffe und den dortigen katholischen Brüdern herzlich Glück zu dem mit Gottes Hülfe bald vollendeten Bau.
Der neue Gottestempel in honorem sanctissimae Trinitatis emporgerichtet, werde er den Bewohnern Brandenburgs und der Umgegend ein Merkzeichen dessen, was der Dreieinige Gott von ihnen will, ein Wegweiser zum wahren Glauben;
ein Führer des Gottesdienstes in Brandenburg am nächsten Sonntage betreffend, so kann keiner der activen Geistlichen abkommen, weil in Abwesenheit des Missionarius Koch (ist in Westfalen) der Gottesdienst in Quedlinburg von hier aus besorgt werden muß und ad St. Andr. 2 Predigten fallen.
Der Pfarrer Nolte, dem ich auf Ihr Schreiben die Sache ans Herz gelegt, will heute Abend definitive Antwort schicken, weshalb sich die Absendung dieses Briefes noch etwas verzögern wird. -
Von Ihrem neusilbernen Rauchfaß können wir hier nicht Gebrauch machen, da beide Kirchen mit doppelten (silb. U. messing) Th???? versehen sind.
Ihren freundlichen Gruß an den Halberstädter Pius-Verein werde ich in der nächsten Sitzung bestellen. Er hat seinen guten Fortgang und wird noch wie zu Anfang zahlreich besucht.
Empfangen Sie nochmals meine besten Wünsche für Ihr neues Gotteshaus! Insbesondere wolle der Herr den Schieferdecker behüten, der den Knopf auf den Thurm setzen wird!

Leben Sie wohl! Der Herr mit Ihnen!

Hh. Pfarrer Nolte kommt!
Ihr Degenhard Pfarrer.

 
 
 

Seitenanfang

 
Brief Pfr. Degenhard |   Hauptseite/Inhalt des Turmknopfes/8. Brief des Halberstädter Pfarrers |

Impressum