Chronik
Katholische Pfarrgemeinde Heilige Dreifaltigkeit Brandenburg a.d. Havel
1. Rückblick auf das Jahr 1845 von Küster Theodor Scheffer 10. Lebenslauf des Gendarm König III
2. Rückblick auf das Jahr 1847 von Küster Theodor Scheffer 11. Brief von Pfarrer Tieffe aus München
3. Rückblick auf das Jahr 1848 von Küster Theodor Scheffer 12. Brief von Pfarrer Tieffe aus Prag
4. Rückblick auf das Jahr 1849 von Küster Theodor Scheffer 13. Brief von Lehrer Grube
5. Errichtungsdekret Pfarrei 1850 14. Brief von Ed. Grube an "Liebes Lenchen!"
6. Bericht über die Gemeindeverhältnisse und den Kirchbau 15. Brief an Lehrer Grube von seinem Bruder
7. Hilferuf aus Brandenburg a.d. Havel 16. Turmknopf (-Inhalts-) verzeichnis
8. Brief des Halberstädter Pfarrers Degenhard 17. Turmknopfverschlussurkunde von 1910
9. Brief von Franz Carl Hampel aus Halberstadt 18. Turmknopfbeigabe von 1929
 
17. Turmknopfverschlussurkunde von 1910

Dokument als PDF-Datei ...

 
 
 

Brandenburg a./H., den 17. Juni 1910

Anno Domini 1910 wurde anläßlich einer notwendigen Reparatur des Kirchturmes der Turmknopf herabgenommen und die in ihm befindliche Kapsel zum erstenmal seit 60 Jahren geöffnet.
Vergangene Zeiten wurden beim Durchlesen der alten Schriftstücke wieder lebendig.
Fromme Wünsche, die in den alten Urkunden niedergelegt sind, daß bei der ersten Eröffnung bereits "Ein Hirt und eine Herde sein werde," sind unerfüllt geblieben und werden wohl noch lange ihrer Erfüllung harren.
Tempora mutantur!
Die sogenannte deutsch-katholische Bewegung, welche in der Mitte des vorigen Jahrhunderts die Gemüter der deutschen Katholiken in größte Aufregung versetzt hatte, ist heute fast spurlos im Sande verlaufen.
Gewaltige Stürme hat inzwischen die katholische Kirche in Deutschland in den siebenziger Jahren im Kulturkampf glücklich überstanden.
Reges katholisches Leben ist seitdem in unserer Mark erblüht, wie der beigelegte amtliche Führer durch die Fürstbischöfliche Delegatur näherhin bezeugt.
Auch unsere Gemeinde ist, Dank der Hilfe Gottes, rüstig vorwärts geschritten. Als Zeugnis dafür diene die beigelgte Festschrift "Katholisches Leben in der Mark Brandenburg", welche von einem unserer eifrigsten Mitbrüder, dem leider zu früh verstorbenen Kaufmann Ernst Riedel verfaßt worden ist.
Zur Zeit zählt die hiesige katholische Gemeinde am Orte 3194 Seelen, mit den Außenbezirken 4482.
Die hiesige katholische 7 klassige Gemeindeschule, welche unter der vorzüglichen Leitung des Hauptlehrers Herrn Schneider steht, hat 376 Kinder; außerdem besuchen 62 Kinder hiesige höhere Schulen.
Zur ersten heiligen Kommunion sind in diesem Jahr 45 Mädchen und 32 Knaben geführt worden. Im verflossenen Jahr waren 89 Taufen, 15 Trauungen, 35 Sterbefälle.
Möge Gottes Beistand und Segen, der in unseren Tagen mehr wie je dem immer drohenden Ansturm des Unglaubens gegenüber nottut, auch weiterhin auf unserer Gemeinde und der gesamten heiligen katholischen Kirche ruhen!

(Unterschriften)

Bruno Glasneck, Pfarrer.
Arthur Spielvogel, Kaplan
Schneider, Hauptlehrer und Organist
Dorothea Niehaus, Lehrerin
Franz Riedel, stellvertrt. Vorsitzender des
Kirchenvorstandes u. Kirchenkassenrendant
Heinrich Frehe Kirchenvorsteher
M. Dobrowolski "
L. Donders "
I. Furch "
Arnold Hamacher Vorsitzender der Gemeinde-
vertretung

 

 

 
 

Seitenanfang

 
Turmknopfurkunde |   Hauptseite/Inhalt des Turmknopfes/17. Turmknopfverschlussurkunde |

Impressum